CDU Kreisverband Offenbach Stadt
Sie sind hier:  Kreisverband > News / Pressemitteilungen >

10.03.2017 14:34

CDU weist Vorwürfe des ´ehemaligen Stadtsprechers´ zurück

Roland Walter: Matthias Müller verkennt die Realitäten


Als „stillos“ hat der CDU-Fraktionsvorsitzende<s>r</s> Roland Walter das Interview des ehemaligen Leiters des Offenbacher Presseamts und ehemaligen Geschäftsführers der OSG, Matthias Müller, zur Beschlussfassung des Stadtparlaments zu den Gebührenplänen beim Mainuferfest bezeichnet.

 

„Es ist zunächst einmal kein guter Stil, sich aus dem Ruhestand zur Arbeit seiner Nachfolger zu äußern. Es kann ferner dahingestellt bleiben, welche Kosten für das Mainuferfest in früheren Jahren angefallen sind, Fakt ist, dass die Sicherheitsanforderungen ständig steigen, was auch die Kosten weiter erhöht.“, erklärte Roland Walter.

 

Weiter wies Walter darauf hin, dass der Vorschlag der Koalition selbstverständlich bereits im Vorfeld mit der Geschäftsführung der OSG besprochen und von dieser als auskömmlich und praktikabel bezeichnet wurde. „Auch hier ist Herrn Müllers Kritik gegenstandslos. Auch aus diesem Blickwinkel sind wohlfeile Vorschläge an seine Nachfolgerin mindestens stillos und unüblich.“

 

Der CDU-Fraktionsvorsitzende warf Ex-OSG-Chef Müller vor, mit Nebelkerzen zu werfen. „An der Situation ist Herr Müller auch verantwortlich. Hätte die OSG die Einnahmen, die Herr Müller jahrelang versprochen hatte realisiert, dann wäre das jetzt gar nicht notwendig. „Würden etwa die von Herrn Müller propagierten Werbetafeln im gesamten Stadtgebiet die versprochenen Einnahmen generieren, wäre eine Diskussion über Sicherheitsgebühren für Vereine tatsächlich überflüssig“, betonte Walter. „Leider ist dem aber nicht so.“

 

Seine vergleichenden Einlassungen  zum Lichterfest –„um den Zustrom zu begrenzen„- sind schlichtweg falsch. Auch dort ging es, auch nach Bekundungen von Herrn Müller selbst, um die Kosten für das Sicherheitskonzept. „Eben aus diesem Grunde mussten sich die Besucher an den Kosten für das Sicherheitskonzept beteiligen. Auch das kann Herr Müller nicht abstreiten.“


Stadtbezirksverband Bieber Stadtbezirksverband Ost Frauen Union Offenbach CDA Offenbach
Stadtbezirksverband Bürgel SBV Rumpenheim/Waldheim Junge Union Offenbach MIT Offenbach
Stadtbezirksverband Mitte Stadtbezirksverband Süd Senioren Union Offenbach Schüler Union Offenbach
© CDU Kreisverband Offenbach Stadt 2013