CDU Kreisverband Offenbach Stadt
Sie sind hier:  Kreisverband > News / Pressemitteilungen >

09.10.2017 13:38

Bestehende Gesetze umsetzen bringt mehr Erfolg als zusätzliche Verbote


Auf Initiative der Koalition aus CDU, Bündnis 90/ Die Grünen, FDP und Freien Wählern beschloss die Stadtverordnetenversammlung im Mai einen Änderungsantrag mit dem Ziel der Verbesserung des Sicherheitsgefühls im Bereich Geleitsstraße/ Ecke Herrnstraße.

Hierzu liegt nun der Bericht des Magistrates in Abstimmung mit dem Quartiersmanagement vor. Der CDU Stadtverordnete Andreas Bruszynski stellt fest: „Es ist erfreulich, dass sich durch die mit dem Änderungsantrag verbundenen Initiativen das Sicherheitsgefühl in diesem Bereich entscheidend verbessert hat.“ Vornehmlich wurde die Anwesenheit der Stadtpolizei sowie des Quartiersmanagements verstärkt.

Das Sicherheitsgefühl der Bürger hatte sich hauptsächlich durch den Alkoholkonsum einzelner Personen oder Personengruppen an dieser Örtlichkeit verschlechtert. Durch die erhöhten Kontrollrhythmen der Stadtpolizei und Beratungen durch das Quartiersmanagement sind die Beschwerden stark zurückgegangen und die Situation hat sich entspannt. „Wir sind auf einem guten Weg, Offenbach sicherer zu machen. Das funktioniert durch die Einhaltung und Sicherstellung gesetzlicher Rahmenbedingungen und erfordert keine neuen Verbote, wie zum Beispiel das von der SPD geforderte Alkoholverbot“ schließt Bruszynski ab.


Stadtbezirksverband Bieber Stadtbezirksverband Ost Frauen Union Offenbach CDA Offenbach
Stadtbezirksverband Bürgel SBV Rumpenheim/Waldheim Junge Union Offenbach MIT Offenbach
Stadtbezirksverband Mitte Stadtbezirksverband Süd Senioren Union Offenbach Schüler Union Offenbach
© CDU Kreisverband Offenbach Stadt 2013